Nackenübung

Definition
benennen
machen
verwenden


Was ist eine Nackenübung?

 



Welche Namen gibt es für Nackenübung?

  • Englisch: neck training
  • Französisch: l’entraînement de la nuque

 



Wie kann man eine Nackenübung machen?

 

    Die Halsmuskeln dehnen.
  • Die rechte Hand wird über den Kopf vors linke Ohr an die Seite geführt.
  • Hand anlegen.
  • Den Kopf jetzt zur Hand drücken.
  • Gegendruck von der Hand.

  • Den ganzen Rücken gerade strecken.
  • Guter Ausgleich für viel gekrümmtes Sitzen.
  • Deltamuskel, Trapezmuskel und großen Rückenmuskel stärken.
  • Mit dem Rücken an die Wand stellen, 20cm entfernt.
  • Füße hüftbreit.
  • Fersen dicht an die Wand.
  • Becken dicht an die Wand.
  • Schulter dicht an die Wand.
  • Hinterkopf dicht an die Wand.
  • Gerade nach vorn schauen.
  • Kein Hohlkreuz machen.
  • Beide Arme zur Seite ausbreiten.
  • Die Ellenbogen leicht anwinkeln.
  • Hände so drehen, daß die Daumen die Wand berühren.
  • In dieser Stellung die Arme wie ein Vogel runter und hoch bewegen.
  • Sechs Flügelschläge.
  • Kurze Pause von 30 Minuten.
  • Den Durchgang 5 mal wiederholen.

  • Rücken und Beinmuskeln stärken.
  • Füße zusammen stellen.
  • Leicht in die Hocke gehen.
  • Die Knie zusammen.
  • Gewicht auf die Fersen verlagern.
  • Die Arme nach oben heben.
  • Die Hände zusammen.
  • Der Rücken und die Arme bilden eine gerade Linie.
  • Schultern entspannen.
  • Fünf mal tief einatmen.
  • Mit dem Oberkörper wieder nach oben kommen.
  • Mit den Beinen noch in der Hocke bleiben.
  • Die Arme fünf Atemzüge oben behalten.
  • Beim Ausatmen wieder ganz nach oben kommen.
  • Die Arme senken.
  • 30 bis 60 Sekunden Pause.
  • Noch einmal wiederholen.

  • Katzenbuckel zum Dehnen.
  • Vor einen Stuhl stellen.
  • Die Knie leicht beugen.
  • Mit den Händen auf die Sitzfläche des Stuhls stützen.
  • Katzenbuckel machen.
  • Den Kopf zwischen den Schultern runterhängen lassen.

  • Weit runter, ganz weit hoch.
  • Gerade hinstellen.
  • Die Beine leicht auseinander.
  • Mit beiden Armen langsam nach unten zum Boden gehen.
  • Versuchen den Boden zu berühren.
  • Langsam wieder hoch kommen.
  • Ganz langsam Wirbel für Wirbel abrollen.
  • Die Arme weit nach oben strecken, als wolle man an der Decke etwas greifen.

  • Im Sitzen die Schulter strecken.
  • Aufrecht hinsetzen.
  • Arme nach unten strecken.
  • Handflächen zeigen nach außen.
  • Kopf zur Seite lehnen.
  • Dabei den entgegengesetzten Arm nach unten schieben.
  • 20 Sekunden halten.
  • Die Seite wechseln.

 

 

 

 



Wozu dient eine Nackenübung

 


PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com
 
 
 

Immunsystem stärken. Deine Verteidigung.