Leberkrebs

Definition
behandeln
benennen
diagnostizieren
Folgen
unterscheiden
Ursachen
vorbeugen


Was ist Leber­krebs?

 



Wie kann man Leber­krebs behandeln?

  • So früh wie möglich behandeln.
  • Operation: Tumor entfernen, möglichst mit umliegenden Gewebe, aber so, dass die Leber nachher noch die Aufgabe erfüllt.
  • Tumor mit Hitze veröden (Radiofrequenz-, Laser- oder Mikrowellen) oder direkt eingeleitete heiße Kochsalzlösung oder 95-prozentiger Ethanol.
  • Transarterielle Chemoembolisation: in ein blutversorgendes Gefäß Wachstumshemmer und ein Mittel zum Verschließen des Gefäßes einleiten: ein Chemotherapeutikum wirkt speziell auf den Tumor ohne umgebenes Gewebe zu schädigen.
  • Selektive interne Radiotherapie: innere Strahlentherapie: feinste radioaktive Kügelchen direkt in den Tumor leiten.
  • Systemische Chemotherapie: wenn der Tumor zu groß ist: Wirkstoff Sorafenib, zusätzlich Bestrahlung oder Operation.
  • Selten Organtransplantation, wenn der Tumor nicht gestreut hat und nicht zu groß ist.
  • Nachuntersuchungen.
  • Selbsthilfegruppe.

 



Welche Namen gibt es für Leber­krebs?

  • Lebertumor.

 



Wie kann man Leber­krebs diagnostizieren?

 




Welchen Leber­krebs kann man unterscheiden?

  • Primärer und sekundärer Leberkrebs.

 



Welche Ursachen kann Leber­krebs haben?

 



Wie kann man Leber­krebs vorbeugen?

 


PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com
 
 
 

Immunsystem stärken. Deine Verteidigung.