# Stress • Praxislexikon

Stress

Definition
behandeln
benennen
beurteilen
diagnostizieren
Folgen
unterscheiden
Ursachen
vermeiden
verringern
vorbeugen

Was ist Stress?

Wer kann man Stress behandeln?

  • Kamille in der Sauna verwenden.
  • Lavendel in der Sauna verwenden.
  • Rose in der Sauna verwenden.
  • 1 Teil Baldrianwurzelabsud, 1 Teil Helmkrauttee, 1 Teil Eisenkrauttee
  • Selbsthypnose machen.
  • Atemübungen machen um richtig zu atmen.
  • Gespräche: Erzählen Sie einem anderen, was Sie bewegt. Das Aussprechen hilft Stress abzubauen.
  • Tagebuch: Erzählen Sie Ihrem Tagebuch. Schreiben Sie sich Ihre Probleme von der Seele.
  • Maca.
  • Man kann den Thymus stärken.
  • Man kann Rebounding (Fitnessübungen mit dem Trampolin) machen.
  • Heilstollen besuchen.
  • Sport kann Stress abbauen.
  • Beruhigungsmittel nehmen.
  • Totes Meer: Kuraufenthalt am Schwarzen Meer.
  • klassische Musik hören.
  • Meditationsmusik hören.
  • Popmusik hören.
  • Rockmusik hören.
  • Lächeln, unabhängig davon, ob man es extra macht oder ob einem dazu zumute ist, kann das Hochziehen der Mundwinkel Stress abbauen.
  • Beim Gehen sich sagen: Mit jedem Schritt, den ich jetzt tu, komm ich innerlich zur Ruh.
  • Zum Aufstehen und zumm Schlafen gehen bei Ausatmen seine Sorgen laut mit Puh ausatmen, loslassen, dann einatmen.

Welche Namen gibt es für Stress?

  • Stressgefühl.
  • Englisch: stress.
  • Französisch: le stress.

Wie kann man Stress beurteilen?

  • Man kann einen Test mit Stresspunkten nach Holms und Rahe machen.
  • Dazu trägt man seine ganz individuellen Stresspunkte in die Tabelle ein.
  • Die angegebenen Werte können eine Orientierung sein.
  • Je mehr Punkte, desdo höher ist die Stressbelastung.
  Lebenssituationen fixe Punkte eigene Punkte
1. Tod des Ehepartners 100  
2. Scheidung 73  
3. Trennung vom Ehepartner 65  
4. Gefängnisaufenthalt 63  
5. Tod eines nahen Angehörigen 63  
6. persönliche Verletzung oder Krankheit 53  
7. Eheschliessung  50  
8. Verlust des Arbeitsplatzes 47  
9. Versöhnung mit dem Ehepartner  45  
10. Ruhestand  45  
11. Geänderter Gesundheitszustand eines Familienangehörigen  44  
12. Schwangerschaft  40  
13. Sexuelle Schwierigkeiten  39  
14. Hinzukommen eines neuen Familienmitgliedes  39  
15. Geschäftliche Neuorientierung  39  
16. Veränderte finanzielle Lage (positiv od. negativ)  38  
17. Tod eines nahen Freundes  37  
18. Wechsel des beruflichen Aufgabenbereichs  36  
19. Veränderte Häufigkeit der Auseinandersetzungen mit dem Ehepartner  35  
20. Kredit über 25000 Euro   31  
21. Vorzeitige Kündigung eines Darlehens  30  
22. Veränderte Verantwortlichkeit im Beruf  29  
23. Sohn oder Tochter verlässt das Elternhaus  29  
24. Ärger mit angeheirateten Verwandten  29  
25. Aussergewöhnliche persönliche Erfolge  28  
26. Ehefrau beginnt oder beendet Berufstätigkeit  26  
27. Beginn oder Ende der Schulausbildung  26  
28. Veränderte Lebensumstände  25  
29. Revidieren persönlicher Einstellungen  24  
30. ärger mit Vorgesetzten  23  
31. Veränderte Arbeitszeiten oder -bedingungen  20  
32. Wohnungswechsel  20  
33. Schulwechsel  20  
34. Veränderte Freizeitgestaltung  19  
35. Veränderung in kirchlichen Aktivitäten  19  
36. Veränderung in sozialen Aktivitäten  18  
37. Kredit unter 25000 Euro   17  
38. Veränderte Schlafgewohnheiten  16  
39. Veränderte Häufigkeit familiärer Zusammenkünfte  15  
40. Veränderte Essgewohnheiten  15  
41. Ferien  13  
42. Weihnachten  12  
43. Geringfügige Gesetzesübertretung  11  
 

Gesamt

   

Wie kann man Stress diagnostizieren?

Was kann durch Stress passieren?

Welchen Stress kann man unterscheiden?

Welche Ursachen kann Stress haben?

  • siehe Stressfaktor.
  • siehe Stress beurteilen
  • Alkohol
  • Nikotin
  • Zucker.

Wie kann man Stress vermeiden?

  • Atemübungen machen um richtig zu atmen.
  • Ausreichend Bewegung.
  • „Ich weigere mich, mich über diese Sache aufzuregen. Ich werde darüber beten, aber ich werde mich nicht emotional da hinein steigern und aufregen. Ich gehe damit zu meinem Vater.“ Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen wohnt, der spricht zum Herrn: Meine Zuflucht und meine Burg, mein Gott, auf den ich vertraue! (Psalm 91:1-2).
  • Ich bin zufrieden mit dem, was ich bin und habe.
  • Lernen Probleme von anderen nicht anzunehmen. Helfen aber nicht dadurch niedergedrückt werden.
  • Kein oder wenig Fernsehen.
  • Kein oder wenig Computer.
  • Kein oder wenig Smartphone.
  • Keine oder wenige lange Autofahrten.
  • Regelmässiger Tagesrhythmus.
  • Genug Schlafen.
  • Am Tage kurze Pausen mit Liegen.
  • Uhr abschaffen.
  • Schattenboxen.
  • Wie kann man Stress verringern?

  • Wenn man die Zukunft kennt, kann man Stress verringern.
  • Genauso verringert sich der Stress, wenn man daran glaubt, dass man die Zukunft kennt.
  • Wie kann man Stress vorbeugen?

  • Atemübungen machen um richtig zu atmen.
  • Ausreichend Bewegung.
  • Welche Aminosäuren helfen Stress vorzubeugen?

  • Phenyalanin
  • Tyrosin
  • Tryptophan
  • Methionin
  • Histamin
  • Welche Mineralien helfen Stress vorzubeugen?

  • Selen
  • Zink
  • Mangan
  • Chrom
  • Welche Vitamine helfen Stress vorzubeugen?

  • Vitamin A (Retinol) (fettlösslich)
  • Vitamine B1 (Thiamin) (wasserlösslich)
  • Vitamin B2 (Riboflavin, Lactoflavin) (wasserlösslich)
  • Vitamine B3 (Niacin, Nikotinsäure, PP-Faktor, Pellagra-Preventing-Faktor) (wasserlösslich)
  • Vitamine B5 (Pantothensäure) (wasserlösslich)
  • Vitamine B6 (Pyridoxin) (wasserlösslich)
  • Vitamine B9 (Folsäure)
  • Vitamine B12 (Cobalamin) (wasserlösslich)
  • Vitamin C (Ascorbinsäure) (wasserlösslich)
  • Vitamine E (Tocopherole) (fettlösslich)
  • Inositol
  • Cholin
  • Welche Enzyme helfen Stress vorzubeugen?

  • Coenzym Q10
  • PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com

      

    Immunsystem stärken
    Immunsystem stärken. Deine Verteidigung.
    Schlafen, Essen, Bewegung, kein Stress, Liebe, Vorbeugung, Behandlung.