# Erbsensuppe: Definition, zubereiten, Rezept • Praxislexikon

Erbsensuppe

Definition
zubereiten

Was ist eine Erbsensuppe?

Wie kann man eine Erbsensuppe zubereiten?

  • 200 bis 250 g gedörrte, grüne Erbsen waschen.
  • Schälerbsen können besser sein, weil man sonst die Erbsen mit der Schale kaum weich kriegt.
  • Zu alte Erbsen werden auch schlechter weich.
  • Man legt sie über Nacht in die dreifachen Menge Wasser.
  • Einen Teelöffel Natron (pro Liter) dazu, hilft auch, auch gegen blähende Stoffe (Oligosaccharide).
  • Am nächsten Tag mit Wasser spülen.
  • Mit neuem Wasser die Erbsen auf den Herd setzen.
  • Eine Kartoffel in kleine Stücke schneiden.
  • Eine Sellerie in kleine Stücke schneiden.
  • Man kann auch Suppengrün nehmen.
  • Kartoffeln und Sellerie in den Topf geben.
  • Eine Zwiebel kleinhacken.
  • In einem Topf einen Löffel Fett erhitzen.
  • Einen Löffel Mehl verrühren und gelb werden lassen.
  • Die Zwiebel dazu.
  • Die gekochten Erbsen werden durch ein Sieb über dem Topf gedrückt und kommen so dazu.
  • Man kann auch Grießklößchen in die Suppe geben.
  • Alles weich kochen.
  • Nach Belieben würzen mit Kreuzkümmel, Minze, Ingwer, Fenchelsamen, Kamille oder Zimt hilft auch für eine bessere Bekömmlichkeit.
  • Erst salzen, wenn die Suppe fertig gekocht ist.
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com

  

Immunsystem stärken
Immunsystem stärken. Deine Verteidigung.
Schlafen, Essen, Bewegung, kein Stress, Liebe, Vorbeugung, Behandlung.