Soße

Definition
binden
unterscheiden
verwenden


Was ist eine Soße?

 



Wie kann man Soßen binden?

     

  • Man kocht so lange ohne Deckel, bis die Soße dicker wird. Vorher sollte man aber an die richtige Menge Salz denken, denn nur die Flüssigkeit verdampft.

  • Soßenbinder

  • Man rührt geschmacksneutrale Speisestärke mit gleich viel Wasser glatt, zur Soße geben, kurz weiter kochen

  • Butter im Tiefkühlfach frieren und vor dem Servieren mit der Soße verrühren. Die Soße wird so auch glänzend (Montieren)

  • Wenn man eine helle, mit Milch oder Sahne gekochte Soße hat, kann man ein Eigelb in einer Tasse mit einem bis zwei Löffeln Soße glatt rühren und dann unter die Soße rühren. Damit es nicht flockt nicht mehr zu sehr (maximal 70 Grad) erhitzen.

  • Eine Mehlschwitze anrühren und die Soße mit einem Schneebesen unterrühren.

  • Kleinste Mengen Bindobin aus Johannisbrotkernmehl reichen

  • Nussig schmeckende Erdmandelflocken für kalte Joghurtsoßen, warme Fruchtsoße, süße Aufläufe und für Müsli

  • Hafervollkornflocken lösen sich auf

  • Nussig schmeckende Hefeflocken erst nach dem Kochen

  • Kartoffelpüreeflocken

  • Fast geschmacksneutral schmeckend Weizengrieß

 



Welche Soßen gibt es?

 



Wofür kann man Soße verwenden?

 


 
 
 

Immunsystem stärken. Deine Verteidigung.