Zerrung

Definition
behandeln
benennen
diagnostizieren
Folgen
Ursachen
vorbeugen


Was ist eine Zerrung?

 



Wie kann man eine Zerrung behandeln?

    • Die verstauchte Stelle hoch lagern.
    • Schonung.
    • Kühlung.
    • Akut: Umschläge oder Auflagen mit 10 Teilen verdünntem Wasser und Arnika.
    Arnikasalbe.
    Arnikaöl.
    • Akut: Umschläge oder Auflagen mit Kirschkernkissen
    • Anfangs kühlen, später Wärmflasche.
    • Akut: Umschläge oder Auflagen mit Pfefferminztee.
    • Akut: Quarkwickel: Umschläge oder Auflagen mit Quark.
    • Essigwickel: 1 EL Essig, z.B.
    Apfelessig, in einen Liter Wasser geben, ein Tuch eintauchen, etwas auswringen und auf die Zerrung legen, bis das Tuch aufgewärmt ist, dann wechseln.
    • Franzbranntwein.
    • Nachsorge: kühlende Beinwellsalbe.
    • Nachsorge: kühlende Ringelblumensalbe.
    • Nachsorge: kühlende Arnikasalbe.

 



Welche Namen gibt es für Zerrung?

  • Englisch: strain

 



Wie kann man eine Zerrung diagnostizieren?

  • Schmerzen, stechend, krampfartig, drückend, ziehend oder brennend.
  • Drückt man auf die schmerzende Stelle, nimmt der Schmerz zu.

 



Welche Folgen kann eine Zerrung haben?

  • Schmerzen, stechend, krampfartig, drückend, ziehend oder brennend.

 



Welche Ursachen kann eine Zerrung haben?

  • Überforderung des Bewegungsapparates.

 



Wie kann man Zerrungen vorbeugen?

  • Keine Überforderung des Bewegungsapparates.

 


PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com
 
 
 

Immunsystem stärken. Deine Verteidigung.